Dreiste Werbung mit falschen, inkompetenten Aussagen

Normalerweise lösche ich diese täglich eintrudelnden Spam-Mails mit der Überschrift
"Ist Ihre Krankenversicherung auch zu teuer?"
ja gleich. Gestern fiel mir aber eine auf, die wirklich, naja interessant gemacht war:
"Ihr Krankenversicherer hat die Prämien gesenkt und Sie nicht drüber informiert!" stand da in kernigen Buchstaben zu lesen.
Das ist ja ein Ding, dachte ich. Denke ja, dass ich eigentlich als Versicherungsmakler da schon so einiges mitbekomme, wenn sich in der Tarifwelt etwas tut und das auch noch bei meinem eigenen Tarif.
Mein Mail-Programm hat die Nachricht auch richtigerweise gleich als SPAM markiert - aber ich war neugierig geworden, wie das weiter gehen sollte.
Also: Mail geöffnet, Link angeklickt und schwupp, war ich auf einer Seite, bei der ich erstmal nicht wusste, ob ich Lachen oder Weinen sollte:

Lachen - weil ich selten so eine vor Inkompetenz strotzende Seite gesehen habe.

Weinen - weil mir die armen Menschen leid tun, die hier tumb Ihre Daten abliefern und damit ungewollt derartigen Machenschaften weiter Vorschub leisten.
Ihr kostenloser Vergleich.... 20% Bonus (auf was eigentlich??)...Privatpatienten bekommen bei uns schneller einen Termin..
Alles billige und plumpe Headlines die nur ein Ziel haben:

Den uninformierten Verbraucher dazu zu bringen, erstmal vier (Pseudo)Fragen zu beantworten, damit sein angeblich auf ihn individuell zugeschnittenes Angebot erstellt werden kann.
Als Lohn winkt ein kostenloser, individueller Vergleich!
- Welche Berufsgruppe (Angestellter, Selbstständiger etc.)
- gewünschte Leistungen im Krankenhaus
- gewünschte Leistungen im Zahnersatz (müsste ja eigentlich heissen: Bei Zahnersatz oder Für Zahnersatz, aber wir wollen mal nicht so kleinlich sein..)
- Versicherungsstand (also z.B. GKV, PKV)

Also mal flugs eben die Kreuzchen gesetzt (ich will ja meinen kostenfreien Vergleich haben!) und auf WEITER geklickt.
Aha, jetzt kommts so langsam an das, worum es eigentlich geht:
Geburtsdatum - klar, braucht man, um ein vernünftiges Angebot zu erstellen
Name, Vorname - wozu brauchen die das? Gibt’s für Wolnitza, Müller, Meier etwa Sondertarife?
Adresse - hm, vermutlich gibt’s Versicherer mit Sondertarifen für Leute aus Nidderau?
Telefonnummer - Oha, warum das denn, ich will doch nur mal eben einen Vergleich

Klar, brauchen die, damit der Vertreter/Drücker/Makler der bei dem Betreiber der Seite über 150.- € für meinen Datensatz abdrückt, auch gleich anrufen kann, um mir sein "massgeschneidertes Angebot" - resultierend auf den o.g. vier Fragen zu präsentieren. In meinen Augen ein absolutes Armutszeugnis für alle Beteiligten und die gesamte Branche. Ein so hochwertiges, beratungsintensives und komplexes Versicherungsthema auf diess Art und Weise zu pushen, ist irgendwie beschämend.
Wie verzweifelt muss man eigentlich sein, um als Makler Datensätze zu kaufen, die auf solche Art und Weise generiert werden?
Welchen dauerhaften Bestand wird das Geschäft für die einzelnen Gesellschaften haben, das sie sich auf diesem Wege einfahren?
Wie glücklich kann ein Kunde (lebenslang!) mit seiner Krankenversicherung werden, die mit solchen unseriösen Versprechungen vermittelt wird?
Der Einzige der hier verdient: Der Betreiber der Internetseite. Alle anderen verlieren, nicht zuletzt der Kunde - denn wenn man weiss, dass nur jeder 10-12 Datensatz zu einem Abschluss führt, kann man sich den Verkaufsdruck gut vorstellen, mit dem hier agiert wird. Wieviele dann später gleich wieder stoniert werden, oder vom Versicherer angefochten werden, weil Gesundheitsnangaben nicht vollständig gemacht wurde, ist die nächste Frage.

Was bleibt? Als Ergebnis eigentlich nur: Finger weg von solchen Seiten. Wer hier freiwillig seine Daten abliefert - sorry, da kann man eigentlich schon fast kein Mitleid mehr mit haben.

Ein paar Kleinigkeiten kann ich mir doch als weitere Anmerkung zu der Seite nicht verkneifen:
Fachlich absolut inkompetent - nicht mal in der Lage, fehlerfrei 7 Private KV Gesellschaften aufzuzählen
(HDI Gerling gibt’s gar nicht mehr, heisst jetzt HDI, hat aber keine eigene KV / Zurich hat keine KV ebenso wie die Generali)
Dann die Aussage: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben - nein, nur an den, der dafür bezahlt... Oftmals werden diese Datensätze auch mehrfach an interessierte Kollegen vertickert. Ist dann richtig spannend, wenn der dritte Vertreter beim vermeintlichen Interessenten anruft und ihn von seinen Qualitäten überzeugen will (Qualität heisst hier dann leider meistens: Ich kann es 5.- € billiger als der vorherige Kollege - und: Rückenprobleme?? Das brauchen Sie bei mir nicht anzugeben!)

 

Und nachdem ich durch all diese geballte vermeintliche Kompetenz und die Falschaussagen doch nochmal neugierig geworden bin und mir das Impressum angeschaut habe...na das hat mich doch gleich wieder beruhigt.....

 

Kurz zusammen gefasst: Wer auf so einer Datensammlerseite seine persönlichen Daten preisgibt, in der Hoffnung, von dort einen qualifizierten Vergleich zu bekommen - dem ist - ehrlich gesagt, nicht mehr zu helfen!!

 

 

Kategorie: Tags: